Weimar-Werk Schriftzug und Logo Weimar-Werk-Banner Weimar-Werk-Banner Weimar-Werk-Banner

... sofern noch verfügbar

Zur Sache

Was erwartet Sie auf diesen Seiten - werden Sie sich fragen, wenn eine Seite mit "VEB" beginnt. Es ist aber nun einmal so, dass die Menschen der Region noch immer vom Mähdrescherwerk oder vom Weimar-Werk reden, obwohl beide Namen nur jeweils eine kurze Zeit der korrekte Namen eines Industriegebietes am Rande der von Hochkultur bestimmten Stadt Weimar waren. Bereits 1898 begann man Eisenbahnwaggons an dieser Stelle zu bauen. In wechselvoller Geschichte setzt sich das bis 1952 fort, ehe man den Wechsel in der Produktion hin zu Landmaschinen und Bautechnik vollzog. Mit der politischen Wende in der DDR endete die Geschichte des Industriestandortes nicht, obwohl sich das einige Kulturbürger der Stadt Weimar so vorgestellt haben. Im Jahr 1998 gab es eine 100 Jahrfeier und im Jahr 2008 eine 110 Jahrfeier des Industriegebietes. Ein Ende ist nicht in Sicht. Es lohnt sich also, sich mit diesem Stück Industriegeschichte zu beschäftigen. Dem soll diese Website dienen.

Weimar-Werk Hightlights

Hightlights 01.12.15

Fast 10 Jahre nach der politischen Wende in der DDR konnte man auch in der Industrie einen Blick zurück werfen, um Traditionen zu pflegen. Um der Nachwelt dieses festzuhalten fand sich ein Gremium, was nicht müde wurde Material...[mehr]

Hightlights 01.07.15

Nach langer Suche ist es endlich gelungen, ein Prospekt des Seilzugaggregats zu finden. Es hat zwar nur zwei Seiten - auf denen ist aber alles Wichtige dargestellt.[mehr]

Hightlights 01.06.15

Alle jemals in Weimar produzierten Bagger in einer Prospektsammlung: T170, T172, T173, T174, T174-1, T174-2, T174-2A, T172-2B, T185 und T188[mehr]

Hightlights 19.08.11

Arbeitswerkzeuge für in Weimar produzierte Bagger in einer Datensammlung[mehr]

Hightlights 28.04.10

Am 10.Juni des Jahres 1953 erfolgt die feierliche Übergabe des Werkes an das Ministerium für Transportmittel- und Landmaschinenbau - Hauptverwaltung Landmaschinen. Das Werk erhält nunmehr den Namen “VEB Mähdrescherwerk...[mehr]

Hightlights 15.12.09

Die Weisheit: "Wer nicht wirbt, der stirbt" ist nicht erst in useren Tagen erfunden worden. Auch für die Erzeugnisse des Weimar-Werks wurde geworben. Die zuerst fertiggestellte DVD Werbebotschaften, enthält drei...[mehr]

Hightlights 09.12.09

Nach langer Zeit der Orientierung der DDR-Oberen auf eine unentwegte Ausweitung der Industrieproduktion unter Vernachlässigung der ausreichenden Versorgung der Menschen mit Konsumgütern, wurde die Entscheidung getroffen, dass...[mehr]

Hightlights 30.11.09

... ist der wohl in größter Stückzahl gebaute Mobilkran aller Zeiten. Der legendäre T174 ist noch heute in vielen Landesteilen mit seinem markanten Motorgeräusch zu hören. In vielen Ausstattungsvarianten wurden gegen...[mehr]

Hightlights 22.11.09

Ab 1988 wurde die letzte Entwicklung des VEB Weimar-Werk auf dem Sektor der Moblibagger parallel zum T174-2 produziert. Die jährliche Stückzahl lag um die 400 Einheiten. Der T188 war die Basis für die erste Nachwendeentwicklung...[mehr]

Hightlights 25.10.09

Bei dem Titel werden Sie fragen, wie das bei einer insgesamt produzierten Anzahl von 105 Stück ernst gemeint sein kann. Der auf der Produktseite des T185 gezeigte Werbefilm versucht es glauben zu machen. Er zeigt die...[mehr]

Hightlights 23.02.09

Ein seltsamer Geselle ist der T 173. Von der Mobilität stellt er einen Rückschritt dar - war doch schon der T 170 ein Selbstfahrer. Mit der Hydraulik betrat man Neuland.Es war vor allem ein billiges Gerät für den Einsatz auf...[mehr]

Hightlights 01.09.08

Noch 1960 wurden Maschinen hergestellt, um ohne Traktoren Felder zu pflügen. Das kannte man vorher nur mit Dampfmaschinen. Und das waren Erzählungen aus lang vergangenen Zeiten. Das Prinzip blieb das gleiche. An beiden Seiten...[mehr]